Prävention / Schulung

Mehr als nur Ihr Experte im Schadenfall.

Wir sind nicht nur Ihr Experte, wenn es ums Schadenmanagement geht, sondern auch Ihr Ansprechpartner, wenn Sie Schäden schon im Vorfeld verhindern wollen. Oder auch, wenn Sie rund um potenzielle Schäden der Immobilien die Sie verwalten, selbst ein Experte werden möchten. In Kooperation mit dem DDIV haben wir dafür praxisorientierte Schulungen und Seminare entwickelt.

Präventiv handeln – denn ein Schaden ist Schaden genug.

Damit ein Schaden nicht noch mehr Schaden anrichten kann, leiten wir nicht nur alle Maßnahmen zur Beseitigung ein, sondern setzen auch auf gezielte Prävention. Ein Beispiel gefällig? Gern: Neben den üblichen Leistungen beim Wasserschaden wie der Leckageortung und Entfeuchtung suchen wir nach der Ursache des Schadens sowie nach weiteren Stellen im Gebäude, die ebenfalls betroffen sein könnten. Finden wir welche, erstellen wir Ihnen gern ein Schaden-Sanierungskonzept, das Sie als Entscheidungsgrundlage auf der nächsten WEG-Versammlung vorlegen können – bei Bedarf unter Hinzuziehung eines externen Sachverständigen.

Sorgen Sie vor: Neben der Feuchtemessung bieten wir Ihnen Präventionsmaßnahmen wie Bauthermografie, Langzeit-Klimamessung und vermitteln Expertise für den baulichen Brandschutz.

Schulungen und Seminare rund um den Gebäudeschaden

Als eines der führenden Unternehmen in der Brand- und Wasserschadensanierung bietet BELFOR bereits seit über 30 Jahren Fachveranstaltungen an. Dazu zählen auch Schulungen und Seminare für Immobilienverwalter, die wir in enger Abstimmung mit dem DDIV entwickelt haben. Sie bieten wertvolle Informationen in der Theorie und in der Praxis, um Schadenfälle besser beurteilen zu können. Interessierte lernen die verschiedenen Schadenarten sowie die Maßnahmen zur Verhütung kennen und erfahren, wie man Gebäudeschadstoffe erkennt und beseitigt. Im Praxisteil demonstrieren wir aktuelle Sanierungsverfahren, die durch Leistung und Effizienz überzeugen – und machen eine Hospitation bei der Leckageortung und dem Trocknungsaufbau möglich.

Case Study