Newsroom

Januar 2019

BELFOR geht auf Sendung

Eines unserer Teams arbeitet gerade in den Staudinger Hallen in Ingolstadt. Dort ist eine Halle in Brand geraten und hatte gleich mehrere beschädigt. Das Deutsche Museum hatte dort rund 8.000 Exponate ausgelagert. Auch Airbus hatte die Hallen genutzt, um dort mehrere zehntausend Flugzeugteile unterzubringen. Durch den Brand sind die Fenster zersprungen und Feuchtigkeit konnte sich auf den gelagerten Teilen ausbreiten. Nun gilt es, die Hallen zu sanieren und die Exponate und Flugzeugteile zu erhalten. Kein leichtes Unterfangen, da aufgrund der vielen gelagerten Teile kaum Platz in der Halle vorhanden ist. Bei diesem Abenteuer begleitet uns der Bayrische Rundfunk.

Außerdem hat uns das Deutsche Museum für einen Schimmelschaden im Exponat „Bergwerk" beauftragt. Dafür haben wir uns ein eigenes Kamerateam geschnappt, um die Arbeiten zu begleiten. Hier im Bergwerk wird es etwas kniffelig: Da es original aus den achtziger Jahren erhalten ist, gilt: Der Schimmel muss weg, aber der Schmutz muss bleiben ;-). Wir arbeiten ohne Chemikalien und tragen den Schimmel mit Pinseln ab, um so ganz behutsam vorzugehen.
Auch bei diesem Auftrag war der Bayrische Rundfunk mit von der Partie.

Ja, und dann stehen wir noch mit der Galileo-Redaktion in Kontakt, die generell über Katastrophenhelfer berichten möchte. Und da stehen wir natürlich parat.

Die genauen Sendetermine für beide Beiträge stehen noch nicht fest.
Wir geben ein Update, sobald die Sendetermine bekannt sind, damit fleißig eingeschaltet werden kann, wenn es heißt: BELFOR geht auf Sendung.